Information zum Lehrbetrieb und Corona-Virus (Sars-CoV-2)

Liebe Teilnehmer*innen, 
die Akademieleitung hat beschlossen, dass bis auf weiteres alle Kurse und Veranstaltungen ausschließlich virtuell stattfinden. 
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Für Fragen Ihre Kursbuchung betreffend, kontaktieren Sie uns gerne unter
Telefon 089/4400-77930 oder christophorus-akademie@med.uni-muenchen.de.


Ihr Team der Christophorus Akademie

 

Bayerische Landesapothekerkammer (BLAK)

 

BLAK Logo

Maria-Theresia-Str. 28
81675 München
Telefon +49 89 9262-69
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.blak.de

 

 „Palliativpharmazie ist der Beitrag des Apothekers und des pharmazeutischen Fachpersonals zur Palliativversorgung. Die Palliativpharmazie umfasst alle pharmazeutischen Aspekte der Versorgung und Begleitung von Palliativpatienten und ihren Angehörigen, u.a. die Versorgung mit Arzneimitteln, Medikationsmanagement, die pharmazeutische Betreuung und die patientenindividuelle Herstellung von Rezepturen.“

Mit der Implementierung allgemeiner und spezialisierter Palliativversorgung in unser Gesundheitssystem wird die Schlüsselrolle der Fachkräfte in Apotheken in der Versorgungskette besonders evident.


Seit 2010 bieten die Christophorus Akademie München und die Bayerische Landesapothekerkammer die Zertifikatfortbildung Palliativpharmazie an.
Die Kooperationsveranstaltung ist ausgerichtet am Curriculum der Bundesapothekerkammer sowie der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin e. V..


 

Zu den Angeboten >>

 

 

 

 



 

 

 

Bayerischer Hausärzte Verband

bhaev logo 300Geschäftsstelle des
Bayerischen Hausärzteverband e.V. (BHÄV)
und der
Hausärztlichen Service- und
Wirtschaftsgesellschaft mbH (HSW GmbH)

Orleansstr. 6
81669 München

Telefon +49 89 1273927-50
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.hausaerzte-bayern.de

 


Im Hospiz- und Palliativgesetz von 2015 (HPG) wird in § 87 SGB V die Mitwirkung niedergelassener Ärzt*innen in der Palliativversorgung geregelt. Damit sich niedergelassene Ärzt*innen mit den Grundlagen der Palliativmedizin vertraut machen können, beherbergt die Christophorus Akademie schon mehr als zwei Jahre einen Basiskurs (veranstaltet vom Bayerischen Hausärzteverband in fachlicher Zusammenarbeit mit der KV Bayern), der in einer Mischung aus Präsenz-Lernen und dem Selbststudium mit Online Tools den Bedürfnissen von Hausärzt*innen entgegenkommt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AOK Bayern - Die Gesundheitskasse

AOK BAYERN Logo 300

Bereich Grundsatz Pflege/HKP
Carl-Wery-Straße 28
81739 München

www.aok.de/bayern

 


Das HPG verpflichtet die Krankenkassen in § 39 b SGB V zu einer Beratung der Versicherten, sowohl zu den Leistungen im Bereich Palliative Care und Hospizversorgung als auch zu einer gesundheitlichen Vorsorgeplanung.

 

So hat die AOK Bayern, die größte Gesetzliche Krankenkasse in Bayern, die Christophorus Akademie München und die Hospiz Akademie Nürnberg mit der Schulung ihrer Mitarbeitenden nach dem Curriculum zu §39b SGB V Hospiz- und Palliativberatung für Sozial-und Pflegeberater*innen der Kranken-/Pflegekassen und Pflegestützpunkte beauftragt.

 

 Inhouse-Schulungen wurden im Herbst 2020 in München und Hersbruck durchgeführt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Landratsamt Bad Tölz

Logo Landkreis Bad ToelzProfessor-Max-Lange-Platz 1
83646 Bad Tölz
Telefon +49 8041 505-0
Kontakt: Christiane Bäumler -280
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.lra-toelz.de



In den Handlungsempfehlungen der Nationalen Strategie zur Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland werden die Landesregierungen, Landesparlamente und Kommunen aufgerufen:
• bei der Befassung mit den Themen Alterung und alte Menschen die Aspekte der Hospiz- und Palliativversorgung zu berücksichtigen
• eine unterstützende Rolle bei der Entwicklung von Hospizkultur- und Palliativkompetenz in den stationären Pflegeeinrichtungen wahrzunehmen
• Unterstützung beim Austausch und der Zusammenarbeit der verschiedenen Partner der Hospiz- und Palliativversorgung sowie der Pflegeeinrichtungen untereinander in Netzwerken und Konferenzen zu leisten. (Leitsatz 2, Handlungsfeld 1)

 

Das Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen hat diesen Aufruf angenommen. Die Hospiz- und Palliativversorgung ist Bestandteil des seniorenpolitischen Gesamtkonzepts des Landkreises. Christiane Bäumler, Leitung des Fachbereichs Senioren, setzt sich aktiv für den Austausch und die Zusammenarbeit der verschiedenen Player in der lokalen Hospiz- und Palliativversorgung ein, dazu gehören der Christophorus Hospizverein Wolfratshausen e.V. und das SAPV Team für das Oberland OPAL GmbH sowie weitere Dienste und Einrichtungen.

 

In Zusammenarbeit mit der Christophorus Akademie wurde 2017 ein Schulungsprojekt für Mitarbeiter*innen stationärer Pflegeeinrichtungen, Pflegende und andere Helfer*innen aus der ambulanten allgemeinen Hospiz- und Palliativversorgung vor Ort gestartet. Das Konzept besteht aus zwei Teilen: Zunächst werden Basisschulungen nach dem Curriculum „Palliative Praxis“ in verschiedenen Pflegeheimen des Landkreises durchgeführt. Im zweiten Teil folgt ein aufbauender 120-stündiger Kurs, mit dem Pflegefachkräfte die Qualifizierung „Palliative Care“ erlangen.
Ziel all dieser Aktivitäten ist, das lokale Netzwerk zu stärken, um schwerkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen möglichst frühzeitig umfassende Unterstützung anbieten zu können.

 

Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e. V. (AHPV)

AHPV Logo Stand 03 2015Stadtberger Straße 21
86157 Augsburg
Telefon +49 821 455 550-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ahpv.de

 

 


Die Christophorus Akademie München und der Augsburger Hospiz- und Palliativverband e. V. bieten seit 2013 gemeinsam die Qualifizierungsmaßnahme Palliativmedizin für Ärzt*innen nach dem Kursbuch Palliativmedizin der Bundesärztekammer und der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin e. V. an. Dabei findet die Kurs-Weiterbildung und das Fallseminar I oder II in Augsburg, das Fallseminar III und ergänzend Fallseminar I oder II in München statt.

 

 

 

 

Fort- und Weiterbildungsangebote in Hospizarbeit und Palliativversorgung
der Region Augsburg finden Sie hier >>

Christophorus Hospiz Verein e. V. München

CHV Logo HospizOhne25Effnerstraße 93
81925 München
Telefon +49 89 130787-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.chv.org

 

 


Der Christophorus Hospiz Verein e. V. (CHV) wurde 1985 gegründet.
Er ist Träger eines Ambulanten Hospizdienstes, eines Palliative Care Teams (SAPV), eines Palliativ-Geriatrischen Dienstes (PGD) und eines Hospiz- und Palliativdienstes für Menschen mit Behinderung. Die Christophorus Hospiz Verwaltungs GmbH ist Träger des stationären Christophorus Hospizes München.
 

Seit seiner Gründung betrachtet der Christophorus Hospiz Verein die Aus- und Weiter- bildung der ehrenamtlich tätigen Hospizhelfer*innen als wichtige Aufgabe und engagiert sich in der Verankerung hospizlichen Denkens im gesellschaftlichen Leben.

So bietet das Christophorus Hospiz Institut für Bildung und Begegnung interessierten Bürger*innen ein breitgefächertes Angebot an Informationsveranstaltungen, Vorträgen und Workshops.

 

 

Der CHV hat die Christophorus Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit 1999 gegründet und unterstützt sie personell.

 

 

 

 

Verbundpartner-Akademien

Die Christophorus Akademie arbeitet von Anbeginn im Verbund mit anderen Akademien der Hospiz- und Palliativversorung - auf Landesebene und bundesweit.

Die gemeinsamen Aktivitäten stehen in Verbindung zu Impulsen aus den Fachgesellschaften, Stiftungen und politischen Entwicklungen.


Die Akademien sehen zudem einen Auftrag, die Nationale Strategie >>, die der Charta zur Betreuung Schwertkranker und Sterbender in Deutschland entspringt, im Bereich Bildung umzusetzen. Sie verstehen sich hier als Ansprechpartner für innovative Bildungsmaßnahmen und setzen bereits einzelne Strategien um.

 

 

 

 

Katholischer Pflegeverband e.V.

Adolf-Schmetzer-Str. 2-4
93055 Regensburg
Telefon +49 941 6048 770
Telefax +49 941 6048 779
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kathpflegeverband.de

Der katholische Pflegeverband e.V. ist nationaler Lead-Partner im Projekt "Pflege- ein Arbeitsmarkt der Zukunft" 2011-2013. Mehr zu dem Projekt erfahren sie hier.

Flyer zum Projekt (pdf)

Interreg-Projekt "PFLEGE: Ein Arbeitsmarkt der Zukunft"

Arbeiterkammer Oberösterreich
als Lead-Partnerin des Interreg-Projekts

 

Arbeiterkammer Oberösterreich
Volksgartenstraße 40
A-4020 Linz
Telefon +43 732 6906-2450
Telefax +43 732 6906-62450 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
www.zukunft-pflegen.info

mehr... Interreg-Projekt "PFLEGE: Ein Arbeitsmarkt der Zukunft"

Kirchen

Zusammenarbeit mit den christlichen Glaubensgemeinschaften

Die Christophorus Akademie kooperiert mit der Pastoralpsychologischen Bildung KSA der Erzdiözese München und Freising und der Beauftragten für Seelsorge in der Palliativarbeit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. 

 

Unsere gemeinsamen Angebote:  

 

Institut für Bildung und Entwicklung im Caritasverband

Hirtenstr. 4
80335 München
Telefon +49 89 55169-267
Telefax +49 89 55169-459

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.caritas-institut.de

 

Curriculum Palliative Praxis
>> zum Kurs