• slider news 07
  • slider news 04
  • slider news 05
  • slider news 01
  • slider news 06

Wenn nichts mehr zu machen ist, ist noch viel zu tun!

Vortrag - Diskussion - Führung am 26.03.2019
die Stiftung Palliativmedizin München stellt sich im Rahmen des Münchner Stiftungsfrühlings vor

 

01.02.2019 - Menschen mit einer unheilbaren und fortgeschrittenen Erkrankung wünschen sich ein möglichst beschwerdearmes Leben und eine ganzheitliche Begleitung, besonders am Lebensende. Die Verbesserung der Lebensqualität dieser Patienten und ihrer Angehörigen ist das Ziel von Palliative Care und unser Anliegen.

mehr... Wenn nichts mehr zu machen ist, ist noch viel zu tun!

Palliativ Forum München: Auf der Straße leben - und sterben?

Wohnungslose Menschen in der Krankheit und im Sterben begleiten


IMG 1895 BBegrüßung Hermann Reigber
Auf dem Podium: von links Dr. Irene Frey-Mann, Thomas Allgaier, Fr. Emmanuel Rotter OSB, Sebastian Heller, Kornelia Ritz, Dr. Thomas Beutner
30.01.2019 -
Die Zahl der sogenannten Obdachlosen steigt auch in München weiter und somit auch die Zahl schwerstkranker und sterbender Frauen und Männer ohne Wohnung und soziale Anbindung. Deren Bedürfnisse sind bisher kaum im Blickfeld der Hospizarbeit und Palliativversorgung, obwohl der Gesundheitszustand der Betroffenen durch die Lebensumstände häufig schlecht ist. Dabei verstärken sich die Ursachen gegenseitig: Armut, Ausgrenzung, Wohnungslosigkeit und Krankheit. Wie steht es in unserer Stadt um die medizinische Versorgung der Menschen ohne Dach über dem Kopf? Wo und wie sterben sie?

mehr... Palliativ Forum München: Auf der Straße leben - und sterben?

2. Dr. Werner-Jackstädt-Expertenworkshop

Off-Label-Use in der Palliativmedizin

Teilnehmer Expertenworkshop Off Label UseDie Teilnehmer des 2. Dr. Werner-Jackstädt; Expertenworkshops "Off-Label-Use in der Palliativmedizin"

 

24.01.2019 - Der zulassungsüberschreitende Einsatz von Arzneimitteln („Off-Label-Use“) ist fester Bestandteil der palliativmedizinischen Pharmakotherapie. Er stellt eine Herausforderung für alle Beteiligten dar. Neben rechtlichen Aspekten wie beispielsweise der Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenversicherungen ist hier vor allem die Arzneimitteltherapiesicherheit ein wichtiger Faktor. Durch den zulassungsüberschreitenden Arzneimitteleinsatz besteht eine nur eingeschränkt abschätzbare Gefährdung des Patienten durch ein nicht oder nur unzureichend geprüftes Arzneimittel. Off-Label-Use sollte daher nur innerhalb klarer therapeutischer Rahmenbedingungen stattfinden und die gemachten Erfahrungen zum Erkenntnisgewinn und Kompetenzzuwachs genutzt werden.

mehr... 2. Dr. Werner-Jackstädt-Expertenworkshop

Aktuelles

Jahresprogramm 2019

Akademie Flyer 2019 Programm (pdf)

 

 

 

Suche

Stand: Februar 2019