Information zum Lehrbetrieb und Corona-Virus (Sars-CoV-2)

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
der Krisenstab des Vorstands hat die Durchführung von Präsenzveranstaltungen am LMU Klinikum bis auf weiteres untersagt. Derzeit finden alle Kurse und Veranstaltungen ausschließlich virtuell statt.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Für Fragen Ihre Kursbuchung betreffend, kontaktieren Sie uns gerne unter
Telefon 089/4400-77930 oder christophorus-akademie@med.uni-muenchen.de.


Ihr Team der Christophorus Akademie

 

Banner Prog 2021

Qualifizierung im Bereich soziale Arbeit

Erläuterungen für Fachkräfte aus psychosozialen Arbeitsfeldern

 

Grundlage dieses berufsspezifischen Qualifizierungsangebotes ist das Basiscurriculum Palliative Care für Psychosoziale Berufsgruppen (Kern, Müller, Aurnhammer, Uebach; Pallia Med Verlag 2004).

Unsere Qualifizierungskurse für Fachkräfte aus psychosozialen Arbeitsfeldern werden von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin zertifiziert und entsprechen den Qualitätsstandards des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege. Die Kurse werden grundsätzlich im Dialog mit Fachgremien und anderen Akademien aktuellen Erfordernissen angepasst.

 


Der Qualifizierungskurs Palliative Care für Fachkräfte aus psychosozialen Arbeitsfeldern ist Voraussetzung für:

 

  • Leitungen stationärer Hospize

    In den Rahmenvereinbarungen zum § 39a SGB V Abs. 1 über Art und Umfang sowie zur Sicherung der Qualität der stationären Hospizversorgung wurde der Nachweis einer Palliative-Care-Weiterbildungsmaßnahme für Pflegende als Leitende stationärer Hospize festgeschrieben.
  • Koordinationsfachkräfte in der ambulanten Hospizarbeit

    In den Rahmenvereinbarungen zum § 39a II SGB V i.d.F. vom 14.03.2016 zu den Voraussetzungen der Förderung sowie zu Inhalt, Qualität und Umfang der ambulanten Hospizarbeit werden in § 4 Personelle Mindestvoraussetzungen für Koordinationsfachkräfte formuliert. Fachkräfte aus psychosozialen Arbeitsfeldern, die als Koordinatoren eines ambulanten Hospizdienstes tätig sind, müssen Folgendes nachweisen:

    mindestens 3 Jahre Tätigkeit im erlernten Berufsfeld
    Palliative-Care-Weiterbildungsmaßnahme für Fachkräfte aus psychosozialen Arbeitsfeldern (120 Stunden)
    diese kann ersetzt werden durch Nachweis einer dreijährigen Tätigkeit auf einer Palliativstation, in einem stationären Hospiz oder in einem Palliativpflegedienst
    Koordinatorenseminar (40 Stunden)
    dieses kann ersetzt werden durch Nachweis einer dreijährigen Tätigkeit als Koordinatorin/ Koordinator in einem ambulanten Hospizdienst unter regelmäßiger Supervision
    Seminar zur Leitungskompetenz (80 Stunden)
  • 1

 

 

 

Kursangebot