Aktuelle Information zum Lehrbetrieb

 

Informationen zum Corona-Virus (Sars-CoV-2)

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
unter gewissenhafter Einhaltung des Hygiene- und Schutzkonzepts haben wir den Lehrbetrieb in Präsenzform eingeschränkt wieder aufgenommen bzw. bieten zu bestimmten Themen Onlineseminare an.


In Abhängigkeit von der aktuellen Infektionssituation müssen ggf. kurzfristig Teilnehmerzahl, Räumlichkeiten und Kursformate angepasst werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.


Für Fragen Ihre Kursbuchung betreffend, kontaktieren Sie uns gerne unter
Telefon 089/4400-77930 oder christophorus-akademie@med.uni-muenchen.de.


Ihr Team der Christophorus Akademie

 

 

Die Vitalparameter der Palliativversorgung

Anwendung klinischer Assessments von Patient*innen in der Palliativversorgung

 

In der Medizin erlaubt die Erhebung von Vitalparametern (z.B. Temperatur, Herzfrequenz, Blutdruck) eine kurze Beschreibung der Patient*innensituation. Eine standardisierte Erhebung und einheitliche Referenzwerte erlauben eine gemeinsame Sprache. In der Palliativversorgung spielen weniger objektivierbare Parameter eine Rolle als das subjektive Erleben von Problemen und Belastungen der Patient*innen und ihrer Angehörigen.
Hier sind Schmerzen, andere Symptome, die psychosoziale Situation, spirituell-existentielle Fragen und praktische Belange „Vital“parameter, die die Palliativsituation beschreiben können. Bei einheitlicher Verwendung von entsprechenden Erhebungsinstrumenten kann so in den Teams eine gemeinsame Sprache entwickelt werden. Standardisierte Assessmentinstrumente ermöglichen eine präzise Beschreibung der Patient*innen sowie deren komplexe Bedürfnisse, unterstützen eine bedarfsgerechte Versorgung, da Bedürfnisse von Patient*innen eindeutiger zu identifizieren sind, ermöglichen ein genaues Monitoring von Problemen und Symptomen im zeitlichen Verlauf, und unterstützen eine noch effizientere Gestaltung der Übergaben innerhalb des eigenen Teams sowie bei Entlassung in andere Settings.


Der Workshop gibt eine umfassende Einführung in die Nutzung von klinischen Assessment-Instrumenten und die Herausforderungen und Chancen im klinischen Alltag. Nach einem Überblick über vorhandene Erhebungsinstrumente (IPOS, Palliative Care Problem Severity Score, Australien-modified Karnofsky Performance Status, Palliativphase) wird der Workshop anhand konkreter Beispiele Kernkompetenzen in der Anwendung und Auswertung der Instrumente in unterschiedlichen Settings und Patientengruppen vermitteln. Teilnehmende erhalten die Möglichkeit, sich untereinander und mit international erfahrenen Referent*innen über konkrete Probleme und Erfahrungen bei der Einführung von Outcome-Messung in ihrer Organisation auszutauschen.

 

 

Inhalte

  • Einführung Vitalparameter und klinische Assessments in der Palliativversorgung
  • Übersicht über Assessment-Instrumente in der Palliativversorgung
    (Integrierte Palliative Care Outcome Scale (IPOS), Palliative Care Problem Severity Score (PCPSS), Australien-modified Karnofsky Performance Status (AKPS), Palliativphase)
  • Anwendung der Assessment-Instrumente in der klinischen Praxis in unterschiedlichen Settings
  • hindernde und fördernde Aspekte bei der Einführung von routinemäßigen Assessments in der klinischen Praxis
  • Auswertung und Verwendung der Daten für Patientenmanagement, Teambesprechungen, Audit, im Rahmen der Qualitätssicherung und Evaluation

Methoden

Impulsreferate, Diskussion, Fallarbeit, Rollenspiele, Reflexion des Gelernten und Übertragung in den eigenen Arbeitskontext ebenfalls in Kleingruppen

 

Materialien aus dem Workshop werden zusammen mit Hintergrund- und weiterführender Literatur zur Verfügung gestellt.

 

 

Fachkräfte aus Medizin, Pflege, Physiotherapie, psychosozialen oder seelsorgerischen Arbeitsfeldern, die im Bereich Palliative Care oder in Nachbardisziplinen tätig sind; Wissenschaftler*innen aus den Bereichen Medizin, Pflegewissenschaft, Psychologie, Pädagogik oder verwandten Bereichen
€ 250,-
werden beantragt

Anrechnung möglich >>

Voraussetzung: Nachweis einer Qualifizierung in Palliative Care

Christophorus Akademie

Prof. Dr. med. Claudia Bausewein
Dr. Christina Ramsenthaler

Dr. Bettina Grüne

Dr. Farina Hodiamont

Eva Lehmann

Dr. med. Johannes Rosenbruch

Dr. med. Eva Schildmann

 

21 V-14 M1

05.05. bis 06.05.2021
Beginn: Mittwoch, 10.00 Uhr
Ende: Donnerstag, 15.00 Uhr
bis 24.03.2021
Anmeldung >>

 

Kursangebot